Pfarrgruppe Zaybachtal Mainz
pjl@jugend-mainz.de

Sternsinger

Mainz-Bretzenheim

Created with Sketch.

Sternsingeraktion 2022

Motto2022

Aachen/Düsseldorf.  „Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“ lautet das Motto der kommenden, 64. Aktion Dreikönigssingen. Die Sternsinger werden dabei auf die Gesundheitsversorgung von Kindern in Afrika aufmerksam machen. In vielen Ländern des Globalen Südens ist die Kindergesundheit aufgrund schwacher Gesundheitssysteme und fehlender sozialer Sicherung stark gefährdet. In Afrika sterben täglich Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar.

Laut Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen hat jedes Kind ein Recht auf Gesundheit. Die Sternsinger-Partner setzen sich mit vielfältigen Programmen weltweit für die Verwirklichung dieses Rechts ein. Bei der Aktion Dreikönigssingen 2022 wird das Engagement der Sternsinger beispielhaft an Projekten in den Ländern Ägypten, Ghana und dem Südsudan veranschaulicht, in denen die Gesundheitssituation von Kindern dank des Einsatzes der Mädchen und Jungen in Deutschland verbessert werden kann.

Die bundesweiten Träger der Aktion, das Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), blicken optimistisch auf die 64. Ausgabe der größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. „Wir freuen uns auf eine segensreiche Sternsingeraktion, die ein bedeutendes und aktuelles Thema in den Mittelpunkt rückt“, sagt Pfarrer Dirk Bingener, Präsident des Kindermissionswerks. „Die anhaltende Corona-Pandemie zeigt einmal mehr, welch hohes Gut die Gesundheit ist. Die kommende Aktion bringt den Sternsingerinnen und Sternsingern nahe, wie Kinder in Afrika unter schwierigen gesundheitlichen Bedingungen aufwachsen. Denn obwohl bei der medizinischen Versorgung von Mädchen und Jungen weltweit viele Fortschritte erzielt werden konnten, hat bis heute die Hälfte der Weltbevölkerung keinen Zugang zu einer ausreichenden Gesundheitsversorgung“, so Bingener.

Domvikar Stefan Ottersbach, BDKJ-Bundespräses, betont: „Das Engagement der Sternsinger für die Kinder in der Einen Welt, die unter den Folgen der Corona-Pandemie besonders leiden, ist enorm wichtig. Wir sind den vielen Mädchen und Jungen sehr dankbar, die vor allem die vergangene Aktion, die in vielerlei Hinsicht eine besondere war, trotz aller Schwierigkeiten gemeistert haben. Ich bin überzeugt, dass sie auch die nächste Aktion mit viel Begeisterung erfolgreich gestalten und die frohe Botschaft in die Welt tragen.“

Rund 1,19 Milliarden Euro, mehr als 75.600 Projekte

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 1,19 Milliarden Euro wurden seither gesammelt, mehr als 75.600 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

Quelle: https://www.sternsinger.de/presse/pressemitteilungen/detail/aktion-dreikoenigssingen-2022-gesund-werden-gesund-bleiben-ein-kinderrecht-weltweit/


Stersingeraktion 2021

Motto 2021

Sternsinger 2021:„Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“

Aktionsplakat2021 (c) Kindermissionswerk

Aktionsplakat2021

Aachen/Düsseldorf.  „Segen bringen, Segen sein. Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ lautet das Motto der kommenden, 63. Aktion Dreikönigssingen.Dabei werden die Sternsinger auf das Schicksal von Mädchen und Jungen aufmerksam machen, die mit nur einem Elternteil, bei Großeltern oder in Pflegefamilien aufwachsen, weil ihre Eltern im Ausland arbeiten. Schätzungen zufolge sind alleine in der Ukraine, dem Beispielland der Sternsingeraktion 2021, zwei Millionen Kinder von Arbeitsmigration betroffen. Unter dem Eindruck der Corona-Krise stellen sich die bundesweiten Träger, das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), auf eine besondere Aktion Dreikönigssingen ein. „Gerade in diesen Zeiten wird der Segen der Sternsinger für die Menschen in Deutschland ein wichtiges Zeichen sein“, sagt Pfarrer Dirk Bingener mit Blick auf die Aktion rund um den Jahreswechsel. „Wir wollen in ungewöhnlichen Zeiten Begegnungen schaffen und unsere Solidarität mit den benachteiligten Kindern in der Einen Welt zeigen“, so der Präsident des Kindermissionswerks. „Die Corona-Pandemie und deren Folgen werden in Ländern wie der Ukraine enorme soziale, politische und gesundheitliche Probleme mit sich bringen“, sagt Lisi Maier, die als BDKJ-Bundesvorsitzende seit vielen Jahren den internationalen Austausch mit der Ukraine begleitet. „Dass Sternsinger durch die Hilfe für die Aktivitäten der Projektpartner Gleichaltrige in der Ukraine unterstützen, ist angesichts einer globalen Pandemie ein wichtiges Zeichen der weltweiten Solidarität.“ Mit angepassten und kreativen Aktionsformen wollen die Träger gemeinsam mit den rund 10.000 beteiligten Pfarrgemeinden und Gruppen das Sternsingen vor Ort ermöglichen. 

Rund 1,14 Milliarden Euro, mehr als 74.400 Projekte

Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 1,14 Milliarden Euro wurden seither gesammelt, mehr als 74.400 Projekte für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung und soziale Integration. Aachen/Düsseldorf, 09. Juli 2020

Quelle: https://www.sternsinger.de/presse/pressemitteilungen/detail/kindern-halt-geben-in-der-ukraine-und-weltweit/


Sternsingeraktion 2020

Aachen/Düsseldorf/Osnabrück.  Die Workshops sind vorbereitet, der Zugweg durch die Innenstadt steht fest und mehr als 1.200 Sternsinger sind bereits zur bundesweiten Eröffnung der 62. Aktion Dreikönigssingen angemeldet. Am Samstag, 28. Dezember, ist Osnabrück zum zweiten Mal Gastgeber eines großen Aktionsauftakts für die Sternsinger, die rund um den Jahreswechsel überall in Deutschland ihren Segen bringen und Spenden sammeln für benachteiligte Gleichaltrige in aller Welt.

Der Großteil der bislang angemeldeten Kinder und Jugendlichen aus 55 Pfarreien kommt aus dem Gastgeber-Bistum, doch auch aus den Bistümern Aachen, Paderborn, Trier, Hildesheim, Essen, Regensburg, Mainz und Münster werden Sternsinger in die Friedensstadt reisen. In Osnabrück wartet am letzten Samstag des Jahres ein attraktives Programm auf die Mädchen und Jungen. Unter anderem spielt im Theater Osnabrück das Mathom Theater aus Melle „Die Hempels“, ein großer Trommelworkshop mit „Tamborena“ steht auf dem Programm und für kräftig Stimmung wird die Band „Randale“ aus Bielefeld sorgen. Höhepunkt des Tages wird der große Eröffnungsgottesdienst zur Aktion mit Bischof Franz-Josef Bode, der vom katholischen Sender DOMRADIO.DE live im Internet übertragen wird. Sternsingergruppen können sich noch bis zum 29. November online zur Veranstaltung beim Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Osnabrück anmelden: www.bdkj-osnabrueck.de/sternsinger

Verkehrssicherung, Workshops, Essensausgabe
Für die Organisation stehen am Veranstaltungstag bereits 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bereit, die zahlreichen Aufgaben – von der Verkehrssicherung über die Gestaltung der Workshops bis hin zur Essensausgabe – übernehmen. Wer die Veranstaltung als Helferin oder Helfer unterstützen will, kann sich ebenfalls online anmelden: www.bdkj-osnabrueck.de/sternsinger

Rund 1,14 Milliarden Euro, mehr als 74.400 Projekte
Träger der Aktion Dreikönigssingen sind das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Seit ihrem Start 1959 hat sich die Aktion zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Rund 1,14 Milliarden Euro wurden seither gesammelt, mehr als 74.400 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 61. Aktion zum Jahresbeginn 2019 hatten die Mädchen und Jungen aus 10.226 Pfarrgemeinden, Schulen und Kindergärten rund 50,2 Millionen Euro gesammelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.

Quelle: https://www.sternsinger.de/presse/pressemitteilungen/detail/sternsinger-koennen-sich-noch-anmelden/


Sternsingeraktion 2019

Zum 61. Mal werden rund um den 6. Januar 2019 bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“ heißt das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder rund 300.000 Kinder und Jugendliche in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden. Mit ihrem Motto machen sich die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – für Kinder mit Behinderung stark. Das Beispielland der aktuellen Aktion ist Peru.

Seit ihrem Start 1959 hat sich das Dreikönigssingen zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mehr als eine Milliarde Euro wurden seither gesammelt, mehr als 73.100 Projekte und Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt. Bei der 60. Aktion zum Jahresbeginn 2018 hatten die Mädchen und Jungen aus 10.148 Pfarrgemeinden, Schulen und weiteren Einrichtungen rund 48,8 Millionen Euro gesammelt.

Quelle: https://www.sternsinger.de/presse/pressemitteilungen/detail/segen-bringen-segen-sein-die-sternsinger-kommen-3/


Sternsingeraktion 2018

Hallo liebe Kinder und Jugendliche,

wir wollen Euch Einladen zu der Sternsinger Aktion 2018.

Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und Weltweit lautet dieses Jahr das Motto.

Für mehr Infos kommt zu dem Infotreffen am 02.12.2017 im Gemeindezentrum St.Bernhard von 11:00 -12:30 Uhr.