Pfarrgruppe Zaybachtal Mainz
pjl@jugend-mainz.de

72-Stunden-Aktion

Mainz-Bretzenheim

Created with Sketch.

Ich glaub. Da geht was!

Wir, die katholische Jugend der Pfarrgruppe  Zaybachtal, haben uns bei der 72-Stunden-Aktion beteiligt.

Wir haben für Euch einen kleinen  Ablauf der 72-Stunden-Aktion vorbereitet.
Falls noch Rückfragen bestehen einfach kurz per E-Mail melden.

Eure Jugendleitung


Wir nehmen an der dies Jährigen 72-Stunden-Aktion teil.

Unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ setzen sich vom 23. bis 26. Mai 2019 Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland für das Gute ein. Bei der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) realisieren wir in nur 72 Stunden eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe. Wir packen dort an, wo es sonst niemand tut.

Wenn Du Lust hast auf spannende 72 Stunden voller Spaß, Gemeinschaft und gemeinnütziger Arbeit, dann melde an:

Wenn du ein T-Shirt möchtest melde dich mit deiner T-Shirt Größe bis zum 26.02.2019 an.

Spätestens kannst Du dich bis zum 12.05.2019 an.

Die Anmeldung kannst Du in der Sakristei, den Gruppenstunden oder im Gemeindezentrum abgeben.

Im Anhang findest du die Anmeldung zur 72-Stunden-Aktion! Wir freuen uns auf dich!

Liebe Grüße,

Tamara Schön und Tobias Schild

E-Mail

Website der 72 Stunden-Aktion

Anmeldung 72-Stunden-Aktion Messdiener


Die 72-Stunden-Aktion 2019

In 72 Stunden die Welt besser machen.

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Verbände. In 72 Stunden werden dabei in ganz Deutschland Projekte umgesetzt, die die „Welt ein Stückchen besser machen“. Dieses Motto ist der Ausgangspunkt aller Aktivitäten rund um die Aktion im Jahr 2019. Die Projekte greifen politische und gesellschaftliche Themen auf, sind lebensweltorientiert und geben dem Glauben „Hand und Fuß“. Als teilnehmende Gruppe setzt man sich konkret vor Ort im eigenen Sozialraum ein. Einen Raum, dessen Bedingungen und Probleme man kennt. Die Teilnehmenden werden eben dort für und mit anderen tätig, wo sie auch sonst im Alltag unterwegs sind. Seien es Nachbarschaftstreffen, Partnerschaften zu Asylunterkünften oder der Bau von Klettergerüsten: Als Gruppe hat man Raum zur individuellen Ausgestaltung der Aktion. Wichtig ist der gemeinsame Einsatz für andere oder mit anderen! Die Aktionen können interreligiös, politisch, ökologisch oder international ausgerichtet sein.

Eure Jugendleitung